Du brauchst ein gutes Briefing.

Wofür zahlst du? 💰 Fürs Texten oder für die Recherche?

Jetzt überlege mal ganz genau, was du antwortest. 💡

Und?

Und wofür seht ihr Text-Kolleg:innen euch eigentlich bezahlt?

Du brauchst ein Briefing 8 2022 1


Das goldene Verhältnis.

Bei mir sind es für einen Textauftrag etwa 80% Recherche und 20% Schreibhandwerk. Wo ich jetzt die 50% Erfahrung und die 50% Weitsicht hineinbekomme, weiß ich auch noch nicht so genau. Rein rechnerisch sind das jetzt eben 200. Also 200% Leistung. 😊

Natürlich könnte ich dir etwas Nettes, Schönes 💌 schreiben, einfach auf Zuruf. In dieser Richtung lese ich schon sehr viele Texte...

Aber: bei Texten für deine öffentliche Wirkung, deine Wiedererkennbarkeit und deinen Erfolg geht es um deine Essenz. Die bekommt dein Text-Mensch nur über viele Informationen und Möglichkeiten der Einsicht 📚 in das, was dein Kommunikationsanliegen ausmacht.

Kopf hoch – Herz weit! Mit einem guten Text-Briefing bist du schon fast am Ziel. ⛳

Fang an Briefing-Informationen zu sammeln.

Hast du ein Briefing-Dossier, das du an Dienstleister:innen (in jeweils passenden Auszügen) weitergeben kannst? Informationen, die dich auf den verschiedenen Ebenen zeigen?

Für die richtige Sprache für dich braucht der Text-Mensch deines Vertrauens

  • Informationen zum Unternehmen,
  • der Organisation,
  • den Produkten und Dienstleistungen,
  • der Motivation,
  • der Absicht,
  • der Perspektive.
  • Hard und soft facts.

Und das natürlich im gleichen Umfang zu den Zielgruppen und Stakeholdern.

Ein gutes Briefing ist Investition.

Wenn du keine „Sammelmappe“ mit den Kernpunkten hast, kannst du jetzt anfangen eine anzulegen. Formuliere dort noch einmal auf den Punkt durch. Ich biete immer einen „begleiteten Briefing-Prozess“ mit an. Dadurch tauche ich so richtig in das Feld ein und schreibe dann quasi von dort aus. So ist ein Briefing immer eine Investition und hat einen Mehrwert noch über den einen Auftrag hinaus. Nachhaltig. Es ist Wurzel, Stamm und Blatt.

Vielleicht gilt da auch der gern verdrängte Spruch „Wehret den Anfängen.“

Briefing VOR Text.

Deshalb befürworte ich es immer, wenn ein solcher Findungsprozess noch VOR einer Website, einem Printprodukt, einem Magazin oder Multimediaprojekt passiert. Denn jede Gestaltung folgt dieser Ausrichtung und kann dann weiter mitwachsen.

„Form follows function“ aus dem Design unterschreibe ich auch für die Kommunikation. Wobei die „function“ dann

👪 Zielgruppe,

👫 Stakeholder,

👼 Anliegen,

👸 Message,

✨ Stimmung

vereint.

💡 Geheimtipp:

Danach bist du in der Lage, auch selbst zu schreiben. Musst du aber nicht. 😉

Wie wichtig ist bei dir das Briefing?

Lies dazu auch: Der Text muss der Chef:in gefallen.

Lust auf Wort-Inspirationen?

Dann trag deine E-Mail-Adresse hier ein
und bestelle meinen Newsletter.
Immer, wenn ich etwas Bemerkenswertes

rund um Wort, Marke und Sprache habe,

bekommst du es.

Keine Weitergabe deiner Daten an Dritte. Datenschutzhinweise hier.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

© 2020 Die Wortmentorin

Powered by Chimpify