Nie mehr „Herzlich willkommen“.

Das „Herzlich willkommen“ auf Websites wurde wegoptimiert.

In meinem Bereich der ganzheitlichen Kommunikation beschäftige ich mich täglich damit, wie Texte nicht nur verstanden, sondern auch gefühlt werden. Immer wieder gehe ich Aspekten auf den Grund, die weit über das bloße Schreiben von Worten hinausgehen. Diesmal: das herzlich Willkommenheißen.

Blogbild Nie mehr herzlich willkommen 20240424

Ist ein neues „Herzlich willkommen“ auf Websites am Start?

Es gab eine Zeit, da war die Begrüßung zumindest mit Worten immer herzlich, und wir waren wörtlich willkommen - auf jeder Website. Und noch immer spreche ich jedem Wort Macht zu. „Herzlich willkommen“.

Es war eine Standardfloskel, ja. Und diese Zeiten sind lange vorbei. Dann gab es den Trend, in den ersten Zeilen der Webseite – das Above the fold der Blätter am Zeitungskiosk – jeden Gast sofort einzufangen und am besten mit Sekundenkleber an einen CTA-Button zu kleben.

Im Sinne der Informationsarchitektur begrüße ich die optimale Nutzung von Platz und Aufmerksamkeit. Gerade, weil letztere ja immer weiter abzunehmen scheint und die Menschen vielleicht weniger Informationen brauchen. Aber sie scheinen reihenweise Buttons zu brauchen, bis sie endlich kaufen. Bis gestern war eine Startseite am besten auf diese Weise griffig und fordernd. Ich schreibe absichtlich „gestern“, denn da kommt noch etwas nach - sicher.

Hast du dich schon einmal gefragt, was aus der ursprünglichen Intention des "Herzlich willkommen" geworden ist? Wurde deine Website so aufgebaut und geschrieben?

Viele Webseiten haben das Ziel: „Kauf mich, egal was es kostet“. Da gibt es kein Kennenlernen mehr, kaum Informationen, keinen Raum für Stimmung und Sympathie. Wie viel Frust dabei entstanden ist, kann man aus eigenen Erfahrungen und denen des Umfeldes hochrechnen.

Nein, ich will nicht zurück zum alten überdimensionierten „Herzlich willkommen“. Aber die Intention darin ist der Schlüssel für deine Website.

Die Intention des Willkommensgrußes.

„Herzlich willkommen“ sollte immer noch die Grundintention jeder Webseite sein. Es ist mehr als nur eine Begrüßung; das ist die Power, die einen in das Ladengeschäft einlädt, weil man sich erst einmal in Ruhe umsehen und sich vor allem wohlfühlen kann.

Eine einladende Website bedeutet, frei und bedingungslos, offen und informativ zu sein, ohne den Druck eines sofortigen Kaufs. Sie hat so gar nichts von einem Staubsaugerverkäufer, der den Fuß in die Tür stellt. Es bedeutet auch, dass die Tür offen ist für Kontakt und Beratung. Gibt es etwas Schöneres?

Du bist die Gastgeberin, der Gastgeber. Nicht umsonst heißt die Einstiegsseite eines Webauftrittes ja auch „Homepage“. Hast du das „Herzlich willkommen“ bei deinem Text und deinem Design berücksichtigt?

Besinne dich auf deine Intention auf jeder Seite.

Nimm dir einen Moment Zeit und überlege bei der Gestaltung deiner Webseiten: Was ist deine Intention? Welche auf der Startseite? Welche hast du jeweils bei den Unterseiten?

Jeden Absatz, jeden Satz solltest du daraufhin prüfen, ob er das Gefühl vermittelt, herzlich willkommen zu sein. Denn die Intention ist mächtiger als jede geschriebene Botschaft. Sie schafft das unterbewusst wahrnehmbare Informationsfeld, das den Boden für jede Beziehung mit deinen Interessenten vorbereitet. Ich nenne es das "energetische Feld". Im Idealfall passt das alles sehr gut zusammen.

Du zeigst, wie offen dein Angebot ist.

Eine herzliche Begrüßung, die durch die Zeilen und Elemente spricht, signalisiert zusätzlich Offenheit und Zugänglichkeit deiner Marke, deiner Produkte und Dienstleistungen. Trifft das auch auf deine Website und deine anderen Texten zu? Sind deine Botschaften wirklich einladend und frei von Verkaufsdruck?

Wenn du das „Herzlich willkommen“ wirklich verinnerlicht hast, statt es einfach nur zu streichen, dann hat deine Website auch „Herz“. Kann es zu viel davon geben? Das geht übrigens auch bei technischen oder vermeintlich rein rationalen Themen. Hast du das Gefühl mit an Bord, gibt es viele Brücken. Zu dir und zu deinem Angebot.

Tipps für ein wirklich herzliches Willkommen auf deiner Website:

1. Zeige Persönlichkeit 

Lass deine Besucherinnen und Besucher spüren, dass sie es mit einem echten Menschen zu tun haben. Dazu gehört auch ein gesundes Maß an Unvollkommenheit und die ständige Weiterentwicklung von Angebot und Auftritt. Wähle eine herzliche, empathische und dem Thema angemessene Ansprache und eröffne Wohlfühlräume auf deinen Seiten. Mit Texten, Grafiken, Fotos und beispielsweise mit Zitaten.

2. Mache deine Seite intuitiv erfahrbar

Hier lohnt sich wieder der spezielle User-Blick: Überall dort, wo die Bedienung deiner Website intuitiv ist und sogar Spaß macht, da blitzen auch immer die Herzlichkeit und der Fokus auf den Menschen durch.

Stelle sicher, dass deine Website übersichtlich und leicht zu navigieren ist. Das ist eine ganz praktische Form der Wertschätzung.

3. Was authentisch wirklich heißt

Sei echt. Sei menschlich. Sei du selbst. Das heißt dieses viel beschworene Authentisch-Sein. Nicht mehr und nicht weniger. In deinen Texten und Botschaften. Und in denen deiner Marke oder Dienstleistung. Vermeide Werbesprache und setze stattdessen auf echte Geschichten und Erlebnisse. Begeisterung darf aber in allem stecken.

4. Baue tragfähige Brücken zu deinem Angebot

Führe die Gäste deiner Seite – immer mit dem Gedanken an das „Herzlich willkommen“ – zu deinen bevorzugten Kontaktkanälen. Gib ihnen die Möglichkeit, über weiterführende interne Links oder Deep-Links auf passende Social-Media-Beiträge mehr von dir erfahren und zu lesen.

Du begrüßt an der Tür und führst durch deine Seiten.

In dieser Zeit, in der alles schnelllebig und digital ist, ist das Gefühl willkommen zu sein wichtiger denn je. Es ist mehr als nur eine Höflichkeitsfloskel, es baut Beziehungen und Vertrauen auf. Deshalb unterschätze die Macht des „Herzlich willkommen“ nicht. Es ist die imaginäre Dachzeile auf allen deinen Seiten.

Lust auf mehr? Ich schreibe ganzheitliche Texte für Marken und Menschen. Für dich oder mit dir. So stellst du deine Texte ganzheitlich auf und stärkst die empathische Komponente deiner Kommunikation. Denn am Ende sind es die Details wie das "Herzlich willkommen", die den Unterschied machen und dein Publikum dazu bringen, sich wirklich willkommen und wertgeschätzt zu fühlen.

Hast du noch Fragen?

Dann her damit. Ich bin ich gerne für dich, deine Texte und Skripte da. Melde dich

Erste Tipps sind für mein Netzwerk und meine Newsletter-Abonnentinnen und -Abonnenten immer kostenfrei. 🫶

***KI-Einsatz bei Audiotranskription, Clustering, Grobstruktur. Schweiß und Tränen bei der Überarbeitung 😅

Folge mir und meinen Inhalten auf 🏄

Lust auf Wort-Inspirationen?

Dann bestelle hier meinen Newsletter.
Du bekommst in 1. Reihe meine Tipps rund um Text und ganzheitliche Markensprache.
Abbestellen ist jederzeit möglich. Datenschutzhinweise hier.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

© 2023 Die Wortmentorin